37. GOLDEGGER DIALOGE

Gesundheit ist lernbar

30. Mai bis 2. Juni 2018

„Die Magie des Berührens"

Berührung ist ein Überlebensmittel, Berührungen haben für Lebewesen einen Stellenwert wie die Luft zum Atmen. Kein Säugetier kann ohne Nähe und Berührung aufwachsen, auch nicht der Mensch. Berührung ist die erste Sprache, die erste Form der Kommunikation.

Der Tastsinn ist der erste, auf den ein Fötus im Mutterleib anspricht – und er bleibt bis ins hohe Alter hinein erhalten, selbst wenn Sehen und Hören schon schwierig geworden sind.

Das vornehmliche Werkzeug für die Berührung ist die Hand – kein Körperteil besitzt mehr Sensoren, die Druckempfindungen und Vibrationen an das Gehirn melden. In bedrohlichen Situation halten Menschen einander an der Hand fest, legen einander die Arme auf die Schultern oder umarmen einander. 

Was uns berührt – körperlich oder seelisch –, gestaltet und formt unser Leben in entscheidender Weise. 

Bei den 37. Goldegger Dialogen wollen wir die vielfältigen Aspekte des Berührens und Berührt-Werdens in Vorträgen, Workshops, Gesprächen und Beiträgen erfahren, erspüren, erleben.     

Cyriak Schwaighofer

Detailinfo ab März 2018 auf www.schlossgoldegg.at