KINO FOR KIDS<br>"Karo und der liebe Gott"<br>(Regie, Drehbuch: Danielle Proskar; Ö 2006, 94 min)

Nach der Trennung ihrer Eltern sucht di

Beginn:

Samstag, 17.02.2007 | 17:30

KINO FOR KIDS<br>"Karo und der liebe Gott"<br>(Regie, Drehbuch: Danielle Proskar; Ö 2006, 94 min)

Die Geschichte der kleinen Karo schärft - Augen zwinkernd und fantasievoll - den Blick für Probleme von Kindern, die nicht in der Gemeinschaft mit beiden Eltern aufwachsen. Karo schafft es nicht, ihre Eltern wieder zusammenzubringen, sie lernt aber, sich neu zu orientieren und einen neuen Anfang zu finden. So eröffnet Karo, stellvertretend für viele andere Kinder, neue Perspektiven und macht Mut, den eigenen Weg zu suchen.

 

Andres, 7 Jahre: „Alles hat mir gut gefallen. Besonders wo der liebe Gott an diesem komischen Dings da (vockitocki) war und so komisch geredet hat. Gut war auch, wo der liebe Gott und Karo auf den Laster gesprungen sind."

Anna, 8 Jahre: „Sehr lustig, vor allem als Karo und ihre Freundin erzählen, dass sie vom Drachsteigen kommen. Der Film hat mir sehr gut gefallen!"

Alexandra, 6 Jahre: „Ich fand doof, dass der Papa den Lieben Gott gegen die Wand geworfen hat. Das Ende war fröhlich, denn alle waren zusammen.“

Lena, 10 Jahre: „Mir hat gefallen, dass die Karo frech war, z.B. in der Show mit ihrem Vater. Traurig war, dass die Eltern sich scheiden lassen wollten und es manchmal so und dann wieder anders aussah.“

 

Genre:

Kultur