ZEITGENOSSEN IM GESPRÄCH

Michael Kerbler spricht mit Hartmut Rosa
„Resonanz – von der Soziologie des guten Lebens“

Beginn:

Sonntag, 25.10.2015 | 20:00

ZEITGENOSSEN IM GESPRÄCH

© juergen-bauer.com

Wenn Beschleunigung das Problem ist, dann ist Resonanz möglicherweise die Lösung. So lautet die Kernthese des nächsten Buches von Hartmut Rosa, das als Soziologie des guten Lebens gelesen werden kann. 

Die Qualität des menschlichen Lebens lässt sich, so Rosa, nicht in „Währungen“ wie Ressourcen, Optionen und Glücks­momenten angeben. Wichtiger ist der Blick auf die Beziehungen zur Welt, die unser Leben prägen und die, wenn sie intakt sind, Ausdruck stabiler Resonanz­verhältnisse sind. Rosa: „Ich meine damit, dass einem Menschen die Welt als antwortend, atmend, tragend, wohlwollend oder sogar gütig erscheint. Eine Beziehung zwischen zwei Personen zum Beispiel ist dann eine Resonanzbeziehung, wenn sie sich in der Tiefe berühren und sich wechselseitig antworten.“ 

Im Gespräch geht es um die Frage, wie es jedem von uns gelingen kann, in Resonanz zu seiner Welt zu gelangen, damit gutes Leben gelingen kann.

Geb. 1965; Professor für Allgemeine und Theoretische Soziologie an der Universität Jena; seit 2011 Sprecher der DFG-geförderten Kolleg­forscher­gruppe „Landnahme, Beschleunigung, Aktivierung (Post­wachs­tums­gesell­schaft)” an der Universität Jena. Seit Oktober 2013 Direktor des Max-Weber-Kollegs für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt.

Im Anschluss an das Gespräch Diskussion mit dem Gast.

Genre:

Kultur

Eintritt:

9
7 (Mitglieder, Ö1)