KINO

„Der Bauer bleibst du“
Benedikt Kuby; D/A/CH 2013, 100 min

Beginn:

Samstag, 11.06.2016 | 20:00

KINO

Der Film handelt von einem 82-jährigen Landwirt aus Tirol, der sein Anwesen an einen 22-jährigen Jungbauer übergeben will. Dabei treffen zwei unterschiedliche Welten aufeinander. 

Seit gut 400 Jahren ist der Inzing-Hof in Tirol Heimat der Familie Wanner, die dort weitgehend als Selbstversorgerin lebte. Der 82-jährige Heinz ist allerdings der Letzte seines Namens, der den Hof bewirtschaftet – und ohne Nachkommen. Um dessen Fortbestehen zu sichern, schaut er sich nach einem Nachfolger um und entscheidet sich für den 22-jährigen Johannes, der eben die Landwirtschaftsschule abgeschlossen hat. Während Heinz mit Techniken arbeitet, die kaum noch jemand kennt bzw. anwendet, ist Johannes der gelehrige Jungspund. Er lernt die alten Methoden und so suchen sich die Männer einen Weg zueinander.

Johannes begleitet den alten Hasen bei der täglichen Arbeit. Auch wenn sich Heinz nun einen schönen Lebensabend machen könnte: Der Bauer bleibt er, denn ein Leben ohne Arbeit gibt es für ihn nicht. 

Der elegant inszenierte Dokumentarfilm reflektiert einen Generationenwechsel – und ist Hommage an eine Tiroler Legende.

Beim Mountainfilmfestival 2014 in Graz wurde der deutsche Regisseur Benedikt Kuby für „Der Bauer bleibst Du“ mit dem „Grand Prix Graz“ (dotiert mit 5.000 Euro) für den besten Film ausgezeichnet.

Genre:

Kultur

Eintritt:

 

7
6 (Mitglieder, Ö1)
5 (Jugend unter 18)