SOLO-KONZERT mit Moderation<br>Annelie Gahl (Violine)<br>"Innaron" (althochdeutsche Wurzel für "Erinnerung")

Beginn:

Freitag, 04.05.2007 | 20:00

SOLO-KONZERT mit Moderation<br>Annelie Gahl (Violine)<br>"Innaron" (althochdeutsche Wurzel für "Erinnerung")

Die „Passacaglia“ von H. I. F. Biber (1644-1704), auch Schutzengelsonate genannt, ist der Ausgangspunkt. Annelie Gahl bat vier österreichische KomponistInnen (Katharina Klement, Fritz Keil, Klaus Lang, Christian Muthspiel), denen Experimentierfreude und unkonventionelles musikalischen Denken gemein ist, ihre Assoziationen dazu auszubreiten. Entstanden sind vier sehr unterschiedliche, sehr persönliche Reflexionen.

 

„Biber - Virtuose und Avantgardist seiner Zeit - war unermüdlich auf der Suche nach neuen Möglichkeiten des Klanges und der Spielweise seines Instruments, der Geige. Seine Passacaglia schwingt in den sich auf sie beziehenden Kompositionen auf jeweils ganz unterschiedliche Weise nach, bleibt dabei bestehen wie eine gemeinsame Erinnerung.“ (Annelie Gahl)

 

Annelie Gahl, Studium am Mozarteum und der Wiener Musikhochschule, Stipendium der Alban Berg Stiftung, Studienaufenthalt an der Northern Illinois University, Anton Bruckner Preis der Wiener Symphoniker, seit 1995 Mitglied der Camerata Salzburg, regelmäßige Mitwirkung in Harnoncourts Concentus Musicus, solistisch wie kammermusikalisch tätig.

 

Wolfgang Danzmayr (ORF Salzburg) moderiert den Abend.

 

Genre:

Kultur