KONZERT

DELIRIO
„Virtuose Barockmusik aus dem deutschsprachigen Raum“

Beginn:

Donnerstag, 06.10.2016 | 20:00

KONZERT

David Drabek (Violine)
Pablo de Pedro (Viola)
Philipp Comploi (Cello)
Jeremy Joseph (Cembalo)

Barocker Impetus a quattro: Die vier jungen Musiker sind in der Alte-Musik-Szene bestens bekannt und bereits bei arrivierten Festivals wie den Salzburger Festspielen oder dem Schleswig-Holstein Musik Festival aufgetreten. 2009 gegründet und auf Barockmusik spezialisiert, präsentierte das Ensemble delirio sich sogleich mit der CD „Velvet“ beim bestens reputierten Label Capriccio. 

In ihrem Programm unternehmen sie eine musikalische Reise vom barocken Wien bis in jene nördlichen Gefilde, in denen der „Stylus fantasticus“ im späten 17. Jahrhundert seinen Höhe­punkt erreichte und daher außergewöhnliche Hör­erleb­nisse verspricht.

Heinrich Ignaz Franz Biber: Partita IV

A. Poglietti: Toccata fatta sopra l’assedio di Filippsburgo

Johann Heinrich Schmelzer: Sonata à 2

Jan Ignác Frantisek Vojta: Parthia amabilis. Suite

Samuel Scheidt: Fantasia super „Io son ferito lasso“

Dietrich Buxtehude: Triosonate D-Dur Bux WV 267

David Petersen: Sonata IV (Speelstukken)

Johann Sebastian Bach: Sonate Nr. 1 G-Dur BWV 1027


In Zusammenarbeit mit JEUNESSE

Genre:

Kultur

Eintritt:

14
12 (Mitglieder, Ö1)
7 (Jugend unter 26)