WELTMUSIK AUS WIEN

Sterzinger Trio
„Gib mir Tiernamen im Mondschein“

Beginn:

Donnerstag, 04.01.2018 | 20:00

WELTMUSIK AUS WIEN

Robert Wimberger

Stefan Sterzinger (Akkordeon, Gesang)
Edi Koehldorfer
(Gitarren)     
Franz Schaden (Kontrabass)

„Gib mir Tiernamen im Mondschein“ (der Titel könnte von Christian Morgenstern sein) meint: musizieren im feinen Akustik-Kleid, sieben oder mehr Schönheiten zwischen Im­pro­visation und Komposition, Weltmusik zwischen Lied­­ge­sang, Rezitativ, Geschichten erzählen und Wortkunst.

„Die Gstopftn hamm Klavier glernt, die weniger Gstopftn Akkordeon...“, meint Stefan Sterzinger, der mit acht Jahren seine musikalischen Gehversuche unternahm, um nach der Matura sein Glück in der britisch-amerikanischen Musik­community und im Jazz zu suchen. Nach Studium und mehreren Jobs im universitären Umfeld orientierte er sich in Richtung Musikerdasein, „ab 1986 hat's dann auch geklappt“. 

Edi Köhldorfer erlebte man in Goldegg als Global Kryner, er spielte mit Benjamin Schmid, Thomas Gansch, Georg Brein­schmid, mit dem klangforum wien, den Wiener Symphonikern u.a.

Bassist Franz Schaden tourte mit den Wiener Phil­har­mo­nikern und Symphonikern durch Europa, die USA und Japan unter den Dirigenten Seiji Ozawa, Lorin Maazel oder Simon Rattle und spielte mit Musikern wie Joe Zawinul, Julian Rachlin, Martha Argerich oder Benjamin Schmid.

Genre:

Kultur

Eintritt:

14
12 (Mitglieder, Ö1)
7 (Jugend unter 18)