KLAVIERABEND

Anastasia Yasko
„250 Jahre Beethoven“

Beginn:

Samstag, 04.01.2020 | 20:00

KLAVIERABEND

Foto: Sascha Tekale

Anastasia Yasko, 1991 in Kursk (Russland) geboren, studierte am Moskauer Tschaikowsky Konservatorium und anschließend in Salzburg am Mozarteum bei Prof. Rolf Plagge, wo sie 2017 mit Auszeichnung abschloss. Aktuell ist sie Assistentin bei ihm und beschäftigt sich in ihrer Dissertation mit der russischen Klaviersonate in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts

Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe: schon als 12-Jährige gewann sie den 1. Preis beim „Felix Mendels­sohn-Bartholdy International Competition” in Moskau! 2019 trat sie im Rahmen der Salzburger Festspiele als Preisträgerin der Sommerakademie des Mozarteums auf.

Im Mittelpunkt des Programms steht Ludwig van Beethoven und der Einfluss seiner 32 Klaviersonaten auf die russische Klaviermusik. Anastasia Yasko spielt zwei Sonaten des Jahresregenten Beethoven (sein Geburts­tag jährt sich heuer zum 250. Mal), eine 1947 entstandene Sonate des russischen Komponisten Sergej Prokofiew und eine Sonate von Georgi Swiridow, in dessen Werk Zitate aus der „Appassionata“ von Beethoven zu hören sind! 

Ludwig van Beethvoven (1770-1827)
Klaviersonate Op. 31 Nr. 3 Es-Dur

Klaviersonate Op. 57 f-Moll „Appassionata“

Sergej Prokofiew (1891-1953)

Klaviersonate Op. 103 Nr. 9 C-Dur

Georgi Swiridow (1915-1998)

Klaviersonate Op. 4


Genre:

Kultur

Eintritt:

14
12 (Mitglieder, Ö1)
7 (Jugend unter 18)