KONZERT

Florian Kitt & Carlos Rivera Aguilar
„Sergej PROKOFJEV zu Ehren“

Beginn:

Donnerstag, 23.04.2020 | 20:00

KONZERT

Der in Graz an der Musikuniversität lehrende, mittlerweile emeritierte Cellist Florian Kitt – 1964 debutierte er im Wiener Konzerthaus in einem Duo-Programm mit Rudolf Buchbinder – gehört zu den langjährigen Wegbegleitern des Kultur­vereins. Unvergessen ist sein letzter Auftritt 2015, als er die ihm gewidmete Komposition „bersten/platzen“ des aus Zell am See stammenden Clemens Gadenstätter (mit Harald Ossberger am Klavier) uraufführte! Sein aktueller Klavierpartner Carlos Rivera Aguilar kam in den 60er-Jahren nach Wien, studierte beim legendären Bruno Seidlhofer Klavier, war Korrepetitor an der Wiener Musikhochschule und leitete dort viele Jahre eine Klasse für Klavier und Kammermusik. 

Das Programm: eine Gegenüberstellung impressionistischer Werke aus verschiedenen Zeiten bzw. Regionen und humorvollem Klassizismus bester Qualität – u.a. mit einer Sonate des am 23. April 1891 geborenen russischen Komponisten Sergej Prokofjev und mit „Orion“, gewidmet Florian Kitt, einem Werk von Toru Takemitsu: japanische Tradition im Kleid des französischen Impressionismus.

Zoltan KODALY (1882-1967), Sonate Op. 4 (1910)

Toru TAKEMITSU (1930-1996), „Orion“ (1984; für Florian Kitt)

Claude DEBUSSY (1862-1918), Sonate (1915)

Friedrich CERHA (*1926), „5 Sätze für Cello & Klavier“ (2013)

Sergej PROKOFJEV (1891-1953), Sonate Op.119 (1949)

Genre:

Kultur

Eintritt:

14
12 (Mitglieder, Ö1)
7 (Jugend unter 18)