SCHLOSSKONZERT

TrioVanBeethoven
„Musikalische Geisterbeschwörung“

Beginn:

Donnerstag, 16.07.2020 | 19:00 & 21:00

SCHLOSSKONZERT

© Reinhard Winkler



Verena Stourzh
(Violine), Franz Ortner (Cello) und Clemens Zeilinger (Klavier) bilden dieses Trio mit dem markanten Namen. Warum „van Beethoven“? Beethoven steht für Unabhängigkeit im Denken, für das Revolutionäre, für das über seine Zeit Hinausweisende. So ist er einerseits Einzelgänger, andererseits zentrale Basis für viele Kom­positionstraditionen der Zukunft, die sich auf ihn beriefen – und als 1770 Geborener der heurige Jahresregent. 

Beethoven als Symbol der Verbundenheit mit den Meistern der Wiener Klassik, aber auch als Visionär und Ventil für Neues. 

Das Programm:

Ludwig van Beethovens (1770-1827) „Geistertrio“ ist titelgebend für diesen Abend. 1808 wurde es mit Beethoven persönlich am Klavier uraufgeführt und begeisterte wieder einmal die Wiener Musikwelt. Den Beinamen „Geistertrio” verdankt das Werk dem langsamen zweiten Satz und einer Bemerkung des Beethoven-Schülers Carl Czerny: „Der Character dieses, sehr langsam vorzutragenden Largo ist geisterhaft schauerlich, gleich einer Erscheinung aus der Unterwelt.“

Das „Geistertrio“ wird mit dem berühmten d-Moll-Trio von Felix Mendelssohn, der die Musik und Ausdruckskraft von Beethoven sehr bewunderte, kombiniert. In diesem Trio gehen romantisches Gedanken- und Melodiegut im zutiefst klassischen Formengewand eine wunderbare Symbiose der Stile und Zeiten ein.

Genre:

Kultur

Eintritt:

16
14 (Mitglieder, Ö1)
8 (Jugend unter 18)