SCHLOSSKONZERT

Friedrich Kleinhapl Cello & Andreas Woyke Klavier
„Pasión Tango“

Beginn:

Donnerstag, 27.08.2020 | 19:00 & 21:00

SCHLOSSKONZERT

© Christian Jungwirth

Standing ovations für „Pasión Tango“ von Europa und Amerika bis Asien. Die Reduktion des Tango auf die Besetzung Cello und Klavier und die Leidenschaft, mit der virtuos südamerikanisches Temperament mit europäischem Tiefgang verbunden wird: „Pasión Tango“ stellt diese Musik in ein neues, mitreißendes Licht. Farben- und kontrastreich, spannungsgeladen und emotional!

Acht CDs haben Kleinhapl/Woyke bisher eingespielt, auch „Pasión Tango“, die mit dem Supersonic Award 2014 ausgezeichnet wurde. Das Anliegen der beiden Musiker ist es nicht Originalklänge zu imitieren, sondern etwas Eigenständiges, Neues zu schaffen. Und sie tun es mit einer so starken Überzeugungskraft, als ob sie in dieser anderen Welt eine zweite Heimat gefunden hätten.

Astor Piazzolla (1921-1992), der Begründer des Tango Nuevo, steht im Zentrum dieses Programms. Wie Bernstein und Gershwin war auch Piazzolla ein Wanderer zwischen den Welten der Klassik, des Jazz und seiner ursprünglichsten Musik: des Tango. Durch Ver­schmelzung dieser Einflüsse schuf er in den 1950er Jahren, zur gleichen Zeit, in der die West Side Story entstand, seinen Nuevo Tango. Traditions­bewusste „Tangueros“ seiner Heimat bedrohten ihn dafür auf offener Straße, doch die Welt erobert hat der Tango nur dank ihm: Astor Piazzolla.

Piazzolla – dieser Name steht heute für eine spannende und mitreißende Musik, die dennoch voller Energie, Sinnlichkeit und Lebenslust ist.

Genre:

Kultur

Eintritt:

16
14 (Mitglieder, Ö1)
8 (Jugend unter 18)