Santa Monica Chamber Philharmonia

BENEFIZKONZERT

Beginn:

Donnerstag, 27.07.2006 | 20:00

Santa Monica Chamber Philharmonia

Das 27-köpfige Kammerorchester aus der USA unter der Leitung von Allen Robert Gross kombiniert die Wiener Klassik mit "dem" amerikanischen Komponisten des 20. Jahrhunderts: es spielt W.A. Mozarts 1779 komponierte Sinfonie für Violine und Viola (KV 364), Charles Ives´ (1874-1954) "The Unanswered Question" aus dem Jahr 1908 und die Sinfonie Nr. 48 in C-Dur ("Maria Theresia") von Joseph Haydn (1732-1809).

Dieses Konzert ist einer guten Sache gewidmet. Bereits zum 8. Mal lädt die Pfarre Lend Kinder aus Weißrussland zur Erholung ein, die an den Folgen der Tschernobylkatastrophe leiden. Zwei Wochen lang wird für zehn Kinder und zwei Begleitpersonen (Dolmetscherin, Ärztin) bestens gesorgt, die vom 14. bis 28. Juli in Goldegg sein werden. Für die Organisation zeichnet Helga Brandl (für die Pfarre Lend) verantwortlich. Die Spenden des Abends kommen diesem sehr verdienstvollen Projekt zugute!

Am 26. April 1986, kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zum Super-Gau: der Reaktor "Block 4" explodierte. Es steht außer Zweifel, dass diese Katastrophe ihre Spuren hinterlassen hat, auch wenn die gesundheitlichen Folgeschäden unterschiedlich eingeschätzt werden (www.tschernobyl-folgen.de). Einerseits lassen sich signifikant erhöhte Schilddrüsen- und Krebserkrankungen vor allem bei Kindern und Jugendlichen der betroffenen Region nachweisen, andererseits darf die psychische Betroffenheit der Menschen nicht außer Acht gelassen werden.

Genre:

Kultur