NEUE VOLXMUSIK<br>BROADLAHN<br>"Vom Rand der Welt"

Beginn:

Freitag, 09.05.2008 | 20:00

NEUE VOLXMUSIK<br>BROADLAHN<br>"Vom Rand der Welt"

www.broadlahn.at Foto: Helmut Tezak

Jimmy Ofner (Gitarren), Ernst Huber (Gitarre, Steirische), Christian Seiner (Bässe), Reinhard Grube (Saxophon, Klarinette), Philipp Rottensteiner (Mandoline, Geige) und Franz Schmuck (Schlagzeug)

Der Begriff „Neue Volksmusik" war in Österreich noch nicht geprägt, als Broadlahn, sechs steirische Musiker, Anfang der 80er-Jahre verschiedene musikalische Welten miteinander verschmolzen. Ihr Bedürfnis: ihrem grenzüberschreitenden Musik-Verständnis Ausdruck zu verleihen. Österreichische Volksmusik bildet den Nährboden, auf dem neben heimischen Gewürzen wie Schnittlauch oder Petersilie auch Chilli oder Curry wachsen, wo neben der steirischen Eiche eine Kokospalme Platz hat. Musikalisch multikulturell („Nomadenjodler“), textlich bodenständig: Broadlahn erzählen Geschichten über die Heimat und über die Menschen, mit denen sie leben oder aufgewachsen sind. Heimat ist für Broadlahn nicht national begrenzt. Daheim ist dort, wo man hingehört – und das kann schließlich überall sein.

„Was gibt’s Neues? Dass wir die Alten geworden und geblieben sind. Wir sind die Broadlahn geblieben, welche Veränderungen das auch immer nach sich zieht...“

Genre:

Kultur

Eintritt:

EUR 16
Mitglieder, Landcard EUR 14
Jugend (bis 18) EUR 8     

Dieser Abend wird unterstützt von