KINO<br>"Die Band von nebenan"<br>Eran Kolirin; Israel/Frankreich 2007, 83 Minuten, OmU

Beginn:

Samstag, 10.05.2008 | 20:00

KINO<br>"Die Band von nebenan"<br>Eran Kolirin; Israel/Frankreich 2007, 83 Minuten, OmU

www.filmladen.at

Bürokratie, Pech und Zufall lassen eine kleine ägyptische Polizeikapelle in Israel stranden. So findet sich die Band in einem Gott verlassenen Nest mitten in der israelischen Wüste wieder - eine verlorene Kapelle an einem verlorenen Ort. Und da es in dem trostlosen Städtchen auch kein Hotel gibt, muss die schüchterne Truppe private Quartiere für die Nacht finden. Ganz unvorhergesehen kommen sich Ägypten und Israel durch dieses dumme Missgeschick sehr nah.
„Die Band von nebenan“ kreist um die kleinen Gemeinsamkeiten unterschiedlicher Menschen aus zwei Ländern, die seit langer Zeit eine Nachbarschaft des „kalten Friedens“ pflegen. Der Regisseur Eran Kolirin hat für seine Betrachtung dieses Kulturenkonflikts keine dramatische Geschichte gewählt, sondern schildert fast schon beiläufig kleine Ereignisse aus einem absurden Alltag - mit lakonischem Humor, perfektem Timing und schwebender Melancholie.
„Die Band von nebenan“ ist ein Triumph der Menschlichkeit über alle kulturellen und politischen Differenzen hinweg. Eine von leiser Melancholie getragene Tragikomödie über eine Völkerverständigung im Kleinen und über das Abgehen von der eingefahrenen Spur, das den Blick auf Neues freigibt. Als die Band abreist, ist jeder ein bisschen weiser, offener und vielleicht sogar glücklicher. Der Kalte Frieden ist in dieser Kinowirklichkeit ein ganzes Stück wärmer geworden... ein preisgekrönter Film über eine kulturelle Annäherung der besonderen Art.

Genre:

Kultur

Eintritt:

EUR 7
Mitglieder, Landcard EUR 6
Jugend (bis 18) EUR  5