AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG<br>The Video Sisters<br>„Die sanfte Jagd“<br>eine Performance zu den Goldegger Dialogen

Beginn:

Mittwoch, 21.05.2008 | 19:00

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG<br>The Video Sisters<br>„Die sanfte Jagd“<br>eine Performance zu den Goldegger Dialogen

Wenn es etwas gibt, das Künstler unserer Zeit auszeichnet, dann ist es das Bekenntnis zur Subjektivität. Im Gegensatz zum Wissenschafter, von dessen Arbeit ein größtmögliches Maß an  Objektivität erwartet wird, setzen Künstler ihre persönlichen Stimmungen und Empfindungen in den Mittelpunkt ihrer Auseinandersetzung mit der Welt. Es gibt keine verbindliche Bildsprache mehr, jedes Mittel - medial und formal - ist den Künstlern recht, um sich im „Gesellschaftsspiel“ (Peter Bürger) zu behaupten. Eine Strategie im heutigen Kunstschaffen ist u.a. die Veränderung des Kontexts: Bekanntes wird in einen neuen Zusammenhang gestellt, eingefahrene Seh- und Denkgewohnheiten dadurch in Frage gestellt.  
The Video Sisters sind fasziniert von jeglichen Phänomenen der Popkultur und alltagskulturellen Ausformungen. Ohne Vorbehalte, aber mit großer Ernsthaftigkeit greifen sie Bilder, Rituale und Verhaltensweisen auf, die unser tägliches Leben bestimmen. Für die „Goldegger Dialoge“ hat sich das Duo eine Performance ausgedacht, in der einerseits dem Publikum eine aktive Rolle zugemutet wird und andererseits einem Glückssymbol aus dem Bereich der Volkskultur neue Bedeutung zugewiesen wird.  (Heinz Kaiser)

Es spricht Dr. Alexandra Schüssler (Kuratorin für Europa, Musée d'Ethnographie de Genève).

Genre:

Kultur