KLAVIER SOLO Ariane Haering Schmid

"Beethoven!"

Beginn:

Sonntag, 29.03.2009 | 20:00

KLAVIER SOLO  Ariane Haering Schmid

ARIANE HAERING entdeckt sehr früh ihre Leidenschaft für die Musik und das Klavier.
Zuerst vom Unterricht bei Cécile Pantillon in der Musikschule ihrer Heimatstadt profitierend, setzt sie ihre Studien am Conservatoire von La Chaux-de-Fonds bei Catherine Courvoisier, in den USA bei Clifton Matthews und schließlich in der Klasse von Brigitte Meyer in Lausanne, wo sie 1996 ihren „Premier Prix de Virtuosité avec les Félicitations du Jury“ erhält, fort.
In der Folge einer Serie von 1. Preisen (Concours Suisse de Musique pour la Jeunesse, Eurovision, Jeune Soliste de la Communauté des Radios Publiques de Langue Francaise, Prix Miéville, Prix L’Express, Concours Rotary, Concerto Competition of the University of North Carolina) und parallel zu ihren Auftritten als Solistin mit Orchester und in Solo-Recitals intensiviert sie ihre Kammermusik-Aktivitäten, die ständig einen sehr wichtigen Platz in ihrem Musikleben einnehmen. Das erlaubt ihr das Repertoire über 5 Jahrhunderte Musikschaffens auszuweiten, zusätzlich zur Freude, das Podium mit Künstlern wie Benjamin Schmid, Dimitri Ashkenazy, Clemens Hagen, Ramon Jaffé, Sebastian Hess, Patricia Kopatchinskaya, Sylvia-Elisabeth Viertel sowie dem Casal-,Brodsky-,St.-Petersburg-,Amar-,Stadler-,Petersen- und Mozarteum-Quartett und den Ensembles Swiss Chamber Brass,  Österreichisches Ensemble für Neue Musik und den Salzburg Chamber Soloists zu teilen.
Zu Festivals in Europa, Asien und Afrika eingeladen, kann man Ariane Haering in Capri (I) und Monte-Carlo (F), in Risor (N), in Middleburg (NL), in Mattsee und Mondsee (A), in Stellenbosch (SA), in Kaoshiung (Taiwan), sowie in Tokyo und Osaka (J) hören.
Ihre Auftritte bei den Salzburger Festspiele,  in der Salzburger Mozartwoche, im Wiener Musikverein und im Klavier-Festival Ruhr während der Saisonen 2004-2006 festigen ihren Ruf als internationale Künstlerin.
Die Saison 2008-2009 enthält als Höhepunkte Solistenauftritte in der Tonhalle in Zürich mit Rachmaninovs 2. Klavierkonzert, im Großen Festspielhaus in Salzburg mit Beethovens Tripelkonzert, in La Chaux-de-Fonds und Neuchâtel mit Poulencs Concerto und Honeggers Concertino und Kammermusik in den Salzburger Festspielen und in der Musikhalle Hamburg.
Die jüngsten CD-Aufnahmen umfassen Sonaten für Klavier und Violine von Mozart (OehmsClassics), Kammermusik von H.W. Henze (Wergo) und die beiden Streichsextette von Brahms in der Fassung für Klaviertrio.
Verheiratet mit dem österreichischen Geiger Benjamin Schmid und Mutter ihrer gemeinsamen zwei Kinder, lebt Ariane Haering in Salzburg und Bern und investiert gleich hohe Energien in das Wohlbefinden ihrer Familie sowie in die Verwirklichung ihrer musikalischen Träume.

In Kooperation mit dem ORF, Landesstudio Salzburg 

Genre:

Kultur

Eintritt:

12
10 (Mitglieder, Landcard, Ö1)
6 (Jugend unter 18)