KINO IM SCHLOSSHOF

"Kleine Fische"

Beginn:

Sonntag, 16.08.2009 | 21:00

KINO IM SCHLOSSHOF

Marco Antoniazzi; A 2009, 86 min

„Kleine Fische“, der Eröffnungsfilm der Diagonale 2009 und ausgezeichnet mit dem Publikumspreis, erzählt die Geschichte der grundverschiedenen Brüder Martin und Kurt. Sie sehen sich beim Begräbnis des Vaters nach langer Zeit wieder – und übernehmen dessen kleinen Fischladen. Martin will das Geschäft zu einem ökologisch bedachten Unternehmen umformen, engagiert sich in der Globalisierungskritik – nicht zuletzt, um damit der Studentin Karin zu imponieren. Kurt findet an den Weltverbesserungsideen wenig Interesse, umso mehr aber an Karin…
„Kleine Fische“ pendelt zwischen Globalisierungskritik, Familienfilm, Sozialdrama und Liebeskomödie. In bester neorealistischer Tradition wird die wirtschaftliche Entwicklung rund um das Sterben von Kleinunternehmen verpackt.
Antoniazzi: „Der Film soll zeigen, dass der Handlungsspielraum jedes Individuums von den großen wirtschaftlichen und sozialen Strukturen bestimmt wird und nur die Mitgestaltung eine Alternative zur Resignation darstellt."

„Frischer Wind fürs Austrokino, lebendige Filmkost mit engagierten Darstellern, einer herzlichen Story und offenen Augen für die Realität.“ (SKIP) „Die geschwisterlichen Gespräche, die Milieu-Unterschiede, die Frage nach Betriebserhaltung oder Liebesentfaltung – hier wird gutes Gespür und feiner Humor bewiesen.“ (STANDARD)


Bei Schlechtwetter findet die Filmvorführung im Schloss statt!

Genre:

Kultur

Eintritt:

7
6 (Mitglieder, Landcard, Ö1)
5 (Jugend unter 18)