GITARRE SOLO

Florian Kmet
„Die Gitarre als Universalgenie“

Beginn:

Freitag, 05.03.2010 | 20:00

GITARRE SOLO

Florian Kmets Werdegang liest sich bunt: Hausmusik, Klarinettenunterricht, einige Jahre Rockmusik in New York, Musikhochschule in Wien, klassische Gitarre, Konzertfach, Jahresstipendium Komposition. Heute kooperiert er mit Musikern und Gruppen aller Genres (Puschnig, Mitterer, Dienz, Trio Exklusiv, Fatima Spar & the freedom fries), konzertiert weltweit und hat CDs im In- und Ausland veröffentlicht.

Die erste Hälfte des Abends bestimmt die Intimität und Unmittelbarkeit der klassischen Gitarre und der Stimme: Von J.S. Bach zu eigenen Vertonungen von Goethe-Gedichten und dem Meisterwerk  „La Cathedrale" von A. Barrios-Mangore.
In der zweiten Hälfte präsentiert sich Kmet als Songwriter. „Perfektes musikalisches Handwerk, Live-Loops und mit der Stimme den Klang eines Schlagzeuges imitierend, entsteht die Illusion einer virtuellen Band. Schicht um Schicht verdichten sich die Klänge und Sounds über einen Live-Sampler zu einem virtuosen Musikerlebnis." (Ö1)  

„Allen voran stand der Innsbrucker Gitarrenvirtuose Florian Kmet. Nur mit seinem Instrument kam er auf die Bühne, doch sogleich zauberte er eine gebannte Stimmung in den Saal … Großartige Momente am laufenden Band." (SN)
„Als roter Faden zieht sich das facettenreiche Gitarrenspiel und der bei aller Perfektion doch stets hörbare Spaß an der Sache durch die teils mit sehr skurrilen Texten ausgestatteten und stets detailgenau ausgearbeiteten Songs."
(Falter)

Genre:

Kultur

Eintritt:

12

10 (Mitglieder, Landcard, Ö1)

6 (Jugend unter 18)