VORTRAG

Michael Zinganel „WUCHERUNGEN - eine Kultursemiotik der Architektur im Alpenraum“

Beginn:

Samstag, 20.03.2010 | 20:00

VORTRAG

www.zinganel.mur.at

Die Ästhetik alpiner Architektur, im Einzelobjekt wie in ihrer Anhäufung, schien sich lange Zeit der Wertschätzung jener urbaner akademischer Eliten zu widersetzen, die den Fachdiskurs in der Architektur bestimmten. Aber auch diese Wahrnehmung ist einem sukzessiven Wandel unterzogen worden.

(Semiotik ist die Lehre bzw. Theorie von den Zeichen. Die Kultursemiotik erweitert den Anwendungsbereich auf die Analyse kultureller Leistungen, auf Musik, Fotografie, Kleidung… und Architektur.)


Michael Zinganel (Architekturstudium / Graz, Kunststudium / Maastricht, Dissertation in Zeitgeschichte / Wien; Lehraufträge und Gastprofessuren; zur Zeit Univ.-Assistent am Institut für Gebäudelehre an der Technischen Universität Graz) arbeitet als Architekturtheoretiker, Künstler und Kurator in Graz und Wien an Ausstellungen und Projekten über Planungsmythologien und Alltagsarchitektur (z.B. Leerstellen im Sozialen Wohnbau, Wir Häuslbauer – Bauen in Österreich, REkonstruktion_heim.AT) und über die Produktivkraft des Verbrechens für die Entwicklung von Sicherheitstechnik, Architektur und Stadt. Von 1996 bis 2003 war er Kurator für Bildende Kunst im Forum Stadtpark Graz.

Genre:

Kultur

Eintritt:

frei!