KABARETT

Brennesseln "Störe meine Krise nicht"

Beginn:

Donnerstag, 20.05.2010 | 20:00

KABARETT

Die Krise hat den Erdball fest im Griff. Heuschrecken schrecken den DAX, Banken bangen um ihre Kredite, geben sich einander die Schuld und nix ihren Schuldigern. Es kann nicht gut sein, wenn die Finanz-Schamanen Bilanzen-Sudoku spielen. Die Zukunft ist grau und grausam die Realität. Das globale Dorf hantelt sich von einem Notprogramm zum anderen.
Die Hofschranzen der Macht, unsere Regierenden, torkeln intelligenzvermummt ins Umfragetief, die FPÖ schmutzkübelt sich währenddessen durch die Bezirke und fremdelt sich durch die Vernunft.
Nur das Kabarett feiert fröhliche Urständ’. Die „Brennesseln“ haben sich der Krise angenommen und nehmen jene Zeiterscheinungen und deren Protagonisten aufs Korn.

Auch im 29. Programm sagen die „Nesseln“ was Sache ist. Ohne von Comedy unterminiert zu sein, richtet sich ihr „Kabaraett" immer gegen „die da oben“. Oder genauer geschrieben, von links unten gegen rechts oben.
Mit Witz, Wortgewalt, eingehenden Songs, Sarkasmus und Ironie wird gegen den Unrat der Zeit angespielt - zum Gaudium jener Zuseher/Zuhörer, die Unterhaltung mit Haltung schätzen.

Die satirische Viererbande, die in acht Monaten rund 120 Mal in ganz Österreich spielt und in Wien ein eigenes Theater betreibt, besteht aus: Alfred Aigelsreiter (Text), Peter Siderits (Musik), Robert Herret und Paul Peschka.

Genre:

Kultur

Eintritt:

16

14 (Mitglieder, Landcard, Ö1)

8 (Jugend unter 18)