SCHLOSSKONZERT

Ivana ALKOVIC (Klavier solo) "Franz Liszt pur"

Beginn:

Donnerstag, 28.07.2011 | 20:00

SCHLOSSKONZERT

www.ivana-alkovic.com

Franz Liszt: Wunderkind, Weltbürger, Förderer der Musik seiner Zeit und Elton John des 19. Jahrhunderts: „Die Teenager kreischen, die Erwachsenen mokieren sich. Seine Konzerte sind sofort ausverkauft. Wenn er in seinen grellen Kostümen die Bühne entert, kommt es zu Krawallen. Er komponiert seine Hits selbst, hat uneheliche Kinder und lebt in wilder Ehe mit einer Hochadeligen. Auf dem Höhepunkt seines Ruhms beendet er freilich seine Konzerttätigkeit, wird zum religiösen Mystiker. Seine Musik ist populär, doch in vielem ihrer Zeit voraus. Er fördert Künstlerkollegen, sofern sie Zukunftsmusik komponieren, am stärksten den eigenen Schwiegersohn – Richard Wagner.“ (Manuel Brug, Profil 1, 2011)
 
Die serbische, zur Zeit in Amsterdam lebende Pianistin Ivana Alkovic spielt ausschließlich Musik des Jahresregenten Franz Liszt (1811-1886), dessen 200. Geburtstag heuer gefeiert wird: ob man den national fühlenden Poeten und glühenden Lyriker in ihm sehen will, den diabolisch-elegischen oder mutwillig-komplizierten Arrangeur fremder Werke – immer wird die unglaubliche Vielfalt seiner Kunst hörbar.
Zu hören sind u.a. aus dem Zyklus „Années de Pèlerinage“ der Anhang „Venezia e Napoli" (Gondoliera, Canzone, Tarantella), die Ungarische Rhapsodie Nr. 12 und die grandiose Klaviersonate h-Moll. Sie ist Robert Schumann gewidmet, entstand 1853 und gilt als ein Höhepunkt im Œuvre des Komponisten.
 

Genre:

Kultur

Eintritt:

    

14

12 (Mitglieder, Landcard, Ö1)

7 (Jugend unter 18)