SCHLOSSKONZERT

DUO ENßLE-LAMPRECHT "Points of Contact"
Berührungspunkte mittelalterlicher und zeitgenössischer Musik

Beginn:

Donnerstag, 26.07.2012 | 20:00

SCHLOSSKONZERT

Anne-Suse Enßle (Flöten) und Philipp Lamprecht (Schlagzeug) bilden ein Ensemble, das sich für zeitgenössische und mittelalterliche Musik engagiert. Mittelalterliche Tänze, Troubadour-gesänge und geistliche Musik aus einer Zeit, als das Schloss Goldegg erbaut (!) wurde, wird Musik unserer Zeit gegenübergestellt. Das Duo vergibt nämlich Kompositionsaufträge, komponiert selbst und improvisiert.

Quirlig, einfallsreich und virtuos in ihrem Spiel – so präsentieren sich die zwei jungen Musiker, wobei die ungewöhnliche Besetzung des Duos einen besonderen Reiz ausübt. 

Das Konzept des Programms: ein altes Werk wird einem neuen Werk gegenübergestellt, zum Beispiel Hildegard von Bingens „O ecclesia“ den „Kommentaren“ der 1966 geborenen Dorothée Hahne. Oder der „Klang-Käfig“ von Philipp Lamprecht als Antwort auf einen Lobgesang auf die Schöpfung von Hildegard von Bingen. 

Points of Contact, Berührungspunkte. Das ständig wachsende Repertoire für Blockflöte und Schlagzeug wird eindrücklich und abwechslungsreich präsentiert. Uraufführungen wechseln sich ab mit Repertoirestücken; gänzlich neue, „unerhörte“ Klänge folgen auf Estampien (eine höfische Gattung des Tanzliedes) aus dem Mittelalter. Das Instrumentarium dieser Duo-Konstellation bietet für Augen und Ohren ein unvergessliches Konzerterlebnis.

Genre:

Kultur

Eintritt:

14

12 (Landcard, Ö1)

7 (Jugend unter 18) – Mitglieder frei!