KABARETT

Aida LOOS „Hartes Loos"

Beginn:

Samstag, 02.02.2013 | 20:00

KABARETT

1980 in Teheran geboren, erzählt die in Wien lebende Schauspielerin Aida Loos in ihrem ersten Solo-Kabarett aus ihrem Leben: ein Leben zwischen Orient und Okzident, Familienaufstellung und Frittierfett, den Unsäglichkeiten der Menschheit, Finanzkrise, Wollen und Inshallah. 

„Ich wuchs in Teheran als Sandwichkind auf. Leila, die jüngere, war ein Wunderkind und ist heute eine Pianistin. Sarah, die ältere, war ganz anders als ich: Sie ruhte vollkommen in sich. Später, als wir längst in Wien lebten, kam noch Nina, unsere vierte Schwester dazu. Dazwischen suchte ich mir als wildes und wütendes Kind meinen Platz. Schon damals wollte ich Menschen zum Lachen bringen. Das hat mir großen Spaß gemacht. …

Meine Eltern schützten uns vor der islamischen Revolution und wagten 1985 den Neuanfang in Wien. Sie machten uns von Anfang an klar, dass wir uns immer doppelt anstrengen müssten, um so anerkannt zu sein wie die anderen. Heute spreche ich selbstverständlich perfektes Deutsch, und zwar in allen Schattierungen, fein oder ordinär, Hochdeutsch oder Wienerisch. Trotzdem werden mir am Theater und beim Film nur Klischeerollen angeboten. ... Man bot mir so lange Rollen als Putzfrau, als Terroristin und als türkische Heiratsanwärterin an, bis ich verstand, dass ich diskriminiert werde. Ein Regisseur antwortete einmal auf meine Frage, warum ich für die Rolle einer jungen Mutter nicht infrage käme, ich sei im Gesamteindruck zu exotisch. Mein Gott, ich bin doch keine Papaya. ...." (Die Zeit, 2012)


Genre:

Kultur

Eintritt:

14

12 (Mitglieder, Ö1)

7 (Jugend unter 18)