BENEFIZKONZERT

STADLER QUARTETT „Janácek & Beethoven“

Beginn:

Donnerstag, 18.07.2013 | 20:00

BENEFIZKONZERT

Frank Stadler (Violine), Izso Bajusz (Violine), Predrag Katanic (Viola) und Florian Simma (Violoncello)

Seit seiner Gründung 1992 am Salzburger Mozarteum hat sich das stadler quartett mit zeitgenössischer Musik auseinandergesetzt. Rund 150 Werke, darunter zahlreiche dem Quartett gewidmete Kompositionen, wurden bisher uraufgeführt und zeugen davon, dass das in Salzburg ansässige Quartett auf diesem Gebiet Maßstäbe setzt.

Neben der Erarbeitung zeitgenössischer Literatur spielt die Pflege des traditionellen Repertoires eine bedeutende Rolle: die ständige Auseinandersetzung mit Neuer Musik bringt erhellende Zugänge zu vermeintlich Alt-Bekanntem. 

Das Programm des Abends: 

Leoš Janácek (1854-1928), 2. Quartett „Intime Briefe"  
Ludwig van Beethoven  (1770-1827), Quartett Nr. 15 in a-Moll, op. 132

Dieses Konzert ist einer guten Sache gewidmet und erinnert gleichzeitig an eine Tragödie: an den Super-GAU in Tschernobyl im Jahr 1986. Zum 15. Mal lädt Helga Brandl mit ihren Helfern Kinder aus Weißrussland, die an den Folgen dieser Katastrophe leiden, zur Erholung nach Goldegg ein. Zwei Wochen lang wird für zehn Kinder und zwei Begleitpersonen (Dolmetscherin, Ärztin) gesorgt. Die Einnahmen des Konzertabends kommen zur Gänze diesem sehr verdienstvollen Projekt zugute! 

Genre:

Kultur

Eintritt:

16
14 (Mitglieder, Ö1)
8 (Jugend unter 18)

Wir ersuchen die Förderer des Kulturvereins um einen freiwilligen Beitrag!