SCHLOSSKONZERT

SABIÁ QUARTETT „Haydn, Schubert, Ravel … und Piazzolla"

Beginn:

Donnerstag, 01.08.2013 | 20:00

SCHLOSSKONZERT

Birgit Laude und Andrea Moreira (Violine), Francisco Moreira (Viola), Miranda Phythian-Adams (Cello)

„Dein wahres Nest sind deine Flügel." Das Sabiá Quartett, gegründet 1998 und benannt nach einem brasilianischen Singvogel, folgt der Symbolik dieses Zitats. Es löst sich von musik-traditionellen Konventionen, um sich in unterschiedlichen Musikkulturen und Genres zu entfalten. 

Wegweisend für das Quartett war unter anderem die persönliche Begegnung mit dem argentinischen Komponisten Astor Piazzolla. In der Synthese aus großer, brillanter Klassik, der melancholischen Magie des Tangos, sinnlicher brasilianischer und anderer volkstümlicher Rhythmen entführen die vier aus Deutschland, Österreich, Brasilien und England stammenden Musiker – mit Proben-Treffpunkt Porto – in eine vielschichtige instrumentale Musikwelt.

Das Programm des Abends: u.a. das Streichquartett Nr. 35 von Joseph Haydn (1732-1809), von Franz Schubert „Der Tod und das Mädchen" (entstanden 1824), Maurice Ravels „Pavane pour une infante defunte" aus dem Jahr 1899 – und natürlich Astor Piazzollas „Night Club 1960".

Genre:

Kultur

Eintritt:

14
12 (Mitglieder, Ö1)
7 (Jugend unter 18)