BUCHPRÄSENTATION

SILKE GEPPERT „Mode unter dem Kreuz"

Beginn:

Sonntag, 28.07.2013 | 20:00

BUCHPRÄSENTATION

Foto: Robert Pendl

Immer schon war Kleidung auch ein Teil unserer Kommunikation. Dresscodes ermöglichten es, den Träger in Bezug auf Stand, Beruf und Geschlecht zuzuordnen. Kleiderordnungen regelten streng, was von wem getragen werden durfte. Im Mittelalter war das ein wichtiges gesellschaftliches Werkzeug, mit dem sich der Adel von seinen Untertanen abhob. 

Die in Goldegg lebende Kunst- und Kostümhistorikerin Silke Geppert stellt ihr Buch „Mode unter dem Kreuz - Kleiderkommunikation im christlichen Kult. Haute Couture im Mittelalter" (Pustet Verlag, 2013) vor.

Diese Buchpräsentation bietet ihr die Möglichkeit, im Zuge eines Vortrages die Malereien im Goldegger Rittersaal unter dem Aspekt der Mode des 16. Jahrhunderts vorzustellen. Gerade die Gegenüberstellung von profanen, religiösen und allegorischen Themen macht den Reiz der Gestaltung aus und soll in der Betrachtung mit dem Schwerpunkt „Kleidung als Argument im Bild“ analysiert werden.

Annelise Schneider spielt am Klavier, sozusagen als Kontrast zu den Ausführungen über die Bekleidungsvorschriften des ausgehenden Mittelalters, Musik unserer Zeit: Musik des gebürtigen Ägypters Amr Okba.

Anneliese Schneider, wohnhaft in Salzburg und Altenmarkt,  Musikstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz, Schwerpunkt Jazzklavier; tätig im Bereich der Kammermusik und freier Improvisation.

Genre:

Kultur

Eintritt:

 frei