KINO

„Ai Weiwei: Never Sorry"
Alison Klayman; USA 2012, 91 min (Blu-ray)

Beginn:

Sonntag, 15.09.2013 | 20:15

KINO

Ai Weiwei ist der prominenteste chinesische Gegenwarts–künstler und schärfste Regimekritiker im eigenen Land. Er ist das lebendige Symbol für den Widerstand: Im April 2011 wird Ai Weiwei für drei Monate an einem unbekannten Ort festgehalten –  aber bis heute steht er unter politischem Hausarrest und darf Peking nicht verlassen.

Regisseurin Alison Klayman hat den international gefeierten Künstler und Aktivisten (2011 besuchten wir die Eröffnung seiner monumentalen Ausstellung im Kunsthaus Bregenz) drei Jahre lang begleitet und präsentiert das Porträt eines außergewöhnlichen Menschen, der sich mutig gegen ein System stellt, das jegliche Individualität auszulöschen sucht. Sie hat mit langjährigen Wegbegleitern von Ai Weiwei gesprochen, aber auch sehr persönliche Gespräche zwischen Ai Weiwei und seiner Mutter Gao Ying aufgezeichnet. 

Klaymans Portrait ermöglicht einen einzigartigen Einblick in Ai Weiweis Persönlichkeit, sein Privatleben und sein Schaffen und ist auch eine differenzierte Beschreibung des heutigen Chinas zwischen Willkür und Widerstand. 

„An vielen Orten dieser Welt kann man seine Freiheit dadurch verlieren, dass man einfach nur danach fragt. (...) In vielen Industrieländern halten die Menschen die Meinungsfreiheit für selbstverständlich, aber gleichzeitig wäre es falsch zu vergessen, dass es Menschen gibt, die für dieses Recht kämpfen müssen." (Ai Weiwei, Januar 2012)

Genre:

Kultur

Eintritt:

5
4 (Mitglieder, Ö1)
3 (Jugend unter 18)