ALTE UND NEUE MUSIK

Dorothee Oberlinger (Blockflöten) & Angela Koppenwallner (Cembalo)
„Colours & Gestures“

Beginn:

Donnerstag, 28.11.2013 | 20:00

ALTE UND NEUE MUSIK

Zwei Instrumente, deren Klänge innig verschmelzen können, aber auch Kontraste bilden: für sie entstanden in der Barockzeit wunderbare Kompositionen. Dorothee Oberlinger und Angela Koppenwallner ziehen alle klanglichen Register der Blockflöte und des Cembalos: von lieblicher Klangsinnlichkeit bis zu dramatischer Gestik, immer virtuos. 

Den Kern des Programms bildet die Musik der Barockzeit: drei Sonaten für Blockflöte und obligates Cembalo von Joseph Bodin de BOISMORTIER, Georg Philipp TELEMANN und Johann Sebastian BACH. Dazu erklingt Musik unserer Zeit: all`improvisando kunstvoll verzahnt, zeitgenössische Kompositionen, u.a. von Luciano Berio. 

Dorothee Oberlinger (geb. 1969 in Aachen) wurde 2008 als „Instrumentalistin des Jahres" mit dem „Echo Klassik" für ihre CD „Italian Sonatas" ausgezeichnet, ist Gast bei den großen Festivals und Konzertreihen in Europa, Amerika und Japan, spielt als Solistin und mit internationalen Barockensembles und Orchestern. Dorothee Oberlinger ist Professorin an der Universität Mozarteum und Leiterin des dortigen Instituts für Alte Musik.

Angela Koppenwallner erhielt ihre Ausbildung in Wien, Utrecht und Oslo. Innigkeit und Poesie, Lebhaftigkeit und effektvolle Tiefe der Interpretation werden ihrem Spiel von der Fachkritik bescheinigt. Geprägt von der historischen Noblesse des Cembalos und seines Repertoires ist sie immer neugierig auf die Begegnung mit verwandten Tasteninstrumenten, zeitgenössischen Klängen und den anderen Künsten. Recherchen über Repertoire, Musik- und Kunstgeschichte begleiten sie auf der Suche nach der Intensität des Augenblickes in der Musik. Lange Jahre unterrichtete sie Cembalo und Clavichord an der Universität Mozarteum.

In Zusammenarbeit mit ORF

Genre:

Kultur

Eintritt:

14
12 (Mitglieder, Ö1)
7 (Jugend unter 18)