KINO

„Marina Abramovic: The Artist is Present"
Matthew Akers; USA 2012, 106 min; BluRay

Beginn:

Sonntag, 09.03.2014 | 20:00

KINO

Marina Abramovic und Ulay: Museum of Modern Art (New York, 2010)

Marina Abramovic (*1946), eine der bekanntesten Performancekünstlerinnen der Gegenwart, schaffte mit ihrer Retrospektive im New Yorker Museum of Modern Art im Jahr 2010 eine Sensation. Gezeigt wurden nicht nur Filme der Aktionen der Vergangenheit (Abramovic trainierte auch gut zwei Dutzend junge Menschen, die wichtigsten ihrer alten Performances wieder aufzuführen), der Mittelpunkt war nämlich Folgendes: Als wollte sie noch einmal die ewige Frage stellen „Und das soll Kunst sein?", saß sie auf einem Sessel und – tat nichts. 750.000 (!) Besucher kamen, viele warteten stundenlang, bis sie der Künstlerin persönlich in die Augen schauen durften. Viele fingen an zu weinen, als es soweit war, manche berichteten danach von einer lebensverändernden Erfahrung. 

Jahrzehntelang hat Abramovic auf allen Kontinenten und mit vollem Körpereinsatz für ihre Kunst gekämpft, hat sich selbst gegeißelt und mehrfach sogar ihr Leben aufs Spiel gesetzt. Von alldem erzählt dieser Dokumentarfilm, dessen Regisseur Abramovic vor und während der Vorbereitungen zur MoMA-Ausstellung monatelang begleitete. 

Der Film ist keine übermäßig kritische Auseinandersetzung mit dem Phänomen Abramovic und der Performance-Kunst an sich geworden – der Regisseur ist dem Charme seiner Protagonistin bedingungslos erlegen. Aber genau das ist der Punkt: Diese Frau kriegt jeden rum. Sie allein ist schon ein Kunstwerk. (Der Spiegel Online)

Genre:

Kultur

Eintritt:

5
4 (Mitglieder, Ö1)
3 (Jugend unter 18)