SCHLOSSKONZERT

Alexander & Aleksandra Grychtolik
„Carl Philipp Emanuel Bach"

Beginn:

Donnerstag, 14.08.2014 | 20:00

SCHLOSSKONZERT

Foto: Klaus Bunte

Ein Konzert für zwei Cembali

Anlässlich des 300. Geburtsjahres von Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788) beleuchten die Cembalisten Aleksandra Magdalena & Alexander Ferdinand Grychtolik die „empfindsame“ Kunst des „galanten“ Bach-Sohnes. Er war der berühmteste der Bachsöhne, genoss zu Lebzeiten höchste Bewunderung und Anerkennung, insbesondere als Lehrer, Tastenvirtuose und Komponist – mehr als sein Vater Johann Sebastian! 

Das Programm: Beginnend mit einem musikalischen Kleinod, den vier Duetten für 2 Cembali, spannt es einen Bogen über verschiedene musikalische Emotionen und Affekte, die im Falle der „Fantasia in fis-moll" sehr persönlich-improvisatorische Züge annehmen. Ein Höhepunkt des Konzertes ist die Improvisation einer Fantasia in der Tradition von C.P.E. Bach.

Das Konzert lässt am Ende den Vater (1685–1750) von Carl Philipp Emanuel zu Wort kommen, mit dessen lebendig-strahlendem Cembalo-Doppelkonzert in C-Dur.


Alexander Grychtolik improvisiert, dass den Zuhörern der Atem stockt. So aktuell kann Alte Musik sein! Weit geht das über eine quellengetreue Reproduktion barocker Musizierpraxis hinaus. Hier wird das Lebensgefühl der Musiker des 18. Jahrhunderts neu belebt.“ (Neue Osnabrücker Zeitung)

Genre:

Kultur

Eintritt:

14
12 (Mitglieder, Ö1)
7 (Jugend unter 18)