THEATERSOLO MIT MUSIK

Maxi Blaha spielt Bertha von Suttner
„Feuerseele - Sie kämpfte für den Frieden"

Beginn:

Sonntag, 17.08.2014 | 20:00

THEATERSOLO MIT MUSIK

Hommage zum 100-jährigen Todestag von Bertha von Suttner und ein brisanter Beitrag zum Gedenkjahr 2014, uraufgeführt am 13. März 2014 im Parlament in Wien


Die weltberühmte österreichische Pazifistin Bertha von Suttner steht im Zentrum von „Feuerseele – Sie kämpfte für den Frieden“. Die Schauspielerin Maxi Blaha taucht, im Zusammenspiel mit dem Musiker Georg Buxhofer, ein in ihre Geschichte mit dem Frieden und für das Leben.

Das Stück von Susanne F. Wolf beginnt mit dem Ableben der „Friedensbertha“ (21. Juni 1914). Wenige Tage danach flammt der Erste Weltkrieg auf. In zeitlichen Sprüngen und Brüchen werden, berührend und humorvoll, die wesentlichen Themen von Suttner erzählt. Leidenschaftliches humanitäres Engagement oder Liebesdrama: Diese starke Frau enthüllt ihre Visionen, Gefühle und Nöte, zeigt ihre Auf- und Umschwünge, schonungslos ehrlich und hoffnungsvoll idealistisch.

Basierend auf genauer Recherche nimmt „Feuerseele“ (Regie: Alexander Hauer) die wichtigen politischen, psychologischen und emotionalen Facetten aus der Biographie von Bertha von Suttner in den Blick. Originalzitate und frei geschriebene Passagen verschmelzen fein dosiert.

„Feuerseele“ ist eine aufrüttelnde Bestandsaufnahme unserer Zeit, denn die großen Visionen und Ideale von Bertha von Suttner sind bis heute unerfüllt. Im Gedenkjahr 2014 ist dieses Stück ein theatraler Appell, die Ideen der großen Humanistin weiter zu tragen, weiter leben zu lassen. 

Genre:

Kultur

Eintritt:

 14
 12 (Mitglieder, Ö1)
  7 (Jugend unter 18)