Love Rules

Beginn:

Freitag, 16.10.2015 | 18:00

Ende:

bis Sonntag, 18.10.2015 | 12:00

Love Rules

Foto: Renato Gerussi

Echte, tragende Beziehungen leben von zwei sich ergänzenden Eigenschaften: Freiheit und Commitment.

Ohne Commitment, ohne Regeln, haben Beziehungen keine Zukunft. Ohne Freiheit auch nicht. Seit jeher sind unfreie Bindungen die sichersten Liebestöter.

„In weltweiten Langzeit-Forschungen über das Geheimnis nachhaltiger, glücklicher Beziehungen machte ich die faszinierende Entdeckung: Bestimmte Beziehungs-Prinzipien besitzen universelle Gültigkeit. Sie antworten auf die Urbedürfnisse des Menschen nach Zugehörigkeit, Lebendigkeit und Wachstum.“

Das Besondere an diesen Rules: Sie stehen in einem ganz bestimmten Verhältnis zueinander! Ihre innere Struktur ist eine Richtschnur für alle Prozesse innerhalb der Partnerschaft. Wo immer etwas „nicht mehr so läuft“, lassen sie blockierende Programme und Muster erkennen, führen in einen Neuordnungsprozess und von dort direkt in den Liebes-Flow.

Dieser Prozess wird im Seminar einmal durchlaufen, sodass die TeilnehmerInnen seine Wirkung am eigenen Leib erfahren und die Love Rules im Alltag sofort anwenden können. Beziehungen, die die Gesetze der Liebe kennen und beachten, erlahmen nicht. 


Die „Love Rules“ sind offen für alle. Für Singles, die sich auf eine „richtige“ Beziehung vorbereiten oder solche, die aus einer gescheiterten Beziehung lernen wollen, ist der Kurs ebenso zu empfehlen wie für Paare


Seminarleiterin: Dr. Christina Kessler, Berlin

Dr. phil. Christina Kessler ist Kulturanthropologin und Bewusstseinslehrerin. Ihr Ansatz basiert auf der Essenz der Weisheitstraditionen und ist unter dem Namen „amo ergo sum“ bekannt. Bücher: „amo ergo sum – ich liebe, also bin ich“ (2002), „Herzensqualitäten – Die Intelligenz der Liebe” (2005), „Wilder Geist, wildes Herz” ( 2011); „Die 33 Herzensqualitäten” ( neue Auflage 2014). 
Für ihr schriftstellerisches Werk erhielt sie 2008 den internationalen Otto-Mainzer-Preis, New York. www.christinakessler.com

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

€ 220,-