Der Gesang der Yara

Beginn:

Freitag, 17.06.2016 | 18:00

Ende:

bis Sonntag, 19.06.2016 | 12:00

Der Gesang der Yara

In diesem Märchen aus Südamerika ist Alfonso, der junge Mann aus dem Norden, hin- und hergerissen zwischen der Welt Julias, der (zunächst) braven Erdfrau und der faszinierend-angstmachenden Unterwasserwelt Yaras, der Hexenfrau. Die Spaltung des Großen Weiblichen in die obere, lichte „Maria“-Seite und die untere, dunkle „Hexen“-Seite ist in dieser Geschichte wunderbar dargestellt. Unabhängig davon, ob du als Frau oder Mann geboren bist – die Auseinandersetzung mit beiden Aspekten des Weiblichen ist für eine vollständige Beziehung unerlässlich.

In der Arbeit mit dieser Geschichte hast du die Gelegenheit, diesem Thema nachzuspüren: Wohin zieht es dich im Moment? In die sichere, geerdete und moralisch einwandfreie Welt Julias oder in den tiefen, schwarzen See, die Welt der verführerischen Yara?

Neben der Arbeit mit diesem Märchen, in der Traumreisen und Imaginationen sowie auch Malen unsere Instrumente sein werden, möchte ich auch aus astrologischer Sicht das Thema helle/dunkle Göttin behandeln: Welches Gesicht hat das Weibliche in deinem Horoskop?


Seminarleiter: Claus Riemann, Kirchdorf am Inn 
Psychotherapeut und Astrologe, 30 Jahre Leiter von Ausbildungen in psychologischer Astrologie sowie Selbsterfahrungsgruppen mit Schwerpunkt Märchensymbolik.
Bücher: „Der tiefe Brunnen“, „Alter König – Neuer König“ und „Heilig war gestern“ (Neuerscheinung).

Bitte mitbringen: Dein Geburtshoroskop, Wolldecke, Malsachen (Block,Wachsmalkreiden), Tagebuch

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

€ 190,-