Liebe, Trauma und Ich

- Selbstbegegnung mit Hilfe des Anliegensatzes

Beginn:

Montag, 11.07.2016 | 09:00

Ende:

bis Dienstag, 12.07.2016 | 18:00

Liebe, Trauma und Ich

Erst allmählich kommen wir den Geheimnissen unserer menschlichen Psyche auf die Spur. Wer sind wir? Was wollen wir in unserem Leben? Warum stehen wir oft neben uns und wundern uns darüber, was wir gerade machen?

Der Inhalt dieses Seminars sind insbesondere Lebenserfahrungen, die mit Beziehungen und Liebe zu tun und sich als traumatisch erwiesen haben. Wie wirken solche Traumata dann in unserer Psyche weiter? Wie beeinflussen sie unser Ich, unser Wollen und Handeln und unsere gesamte Identität? Wie verbinden sie uns Menschen miteinander und wie trennen sie uns auch?

Im Mittelpunkt dieses Workshops steht die therapeutische Arbeit mit der neuen Methode, „Erforschen des Anliegensatzes“. 

Die Plätze für eine persönliche Arbeit im Seminar werden durch ein Losverfahren ermittelt.


Seminarleiter: Prof. Dr. Franz Ruppert, München
Professor für Psychologie an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München, psychologischer Psychotherapeut in eigener Praxis.
Autor von mehreren Büchern zur Identitätsorientierten Psycho­traumatheorie und Anliegenbezogenen Psychotrauma­therapie, die in verschiedene Sprachen übersetzt sind („Verwirrte Seelen“; „Trauma, Bindung und Familienstellen“; „Seelische Spaltung und Innere Heilung“; „Symbiose und Autonomie“; „Trauma, Angst und Liebe“; „Frühes Trauma“).
Er hält Vorträge und gruppentherapeutische Seminare mit der von ihm entwickelten Methode weltweit. www.franz-ruppert.de

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

€ 120,-