ATEM – der Spiegel unserer Befindlichkeit

- Atempädagogik nach Middendorf

Beginn:

Freitag, 21.10.2016 | 18:00

Ende:

bis Sonntag, 23.10.2016 | 12:00

ATEM – der Spiegel  unserer Befindlichkeit

Atem, körperliche, seelische und geistige Befindlichkeit beeinflussen sich wechselseitig. Somit können Belastungen des Alltags gezielt durch Berührungs-, Bewegungs- und Stimmübungen, die in achtsamem Zusammenspiel mit dem Atem ausgeführt werden, ausgeglichen werden. Auch bei weit verbreiteten Störungen wie Rückenschmerzen, Stress, Trauma, Depressionen, Ängsten, Asthma, COPD usw. können sie wertvolle Hilfe bieten. Die Übungen führen z.B. zu rascher Entspannung und Energetisierung, einer Verbesserung der Beweglichkeit und Haltung, einer tragenden Stimme, einem frei und kraftvoll fließenden Atem, einem angemessenen Ausdruck von Gefühlen, zur Verlangsamung der Gedanken bis hin zur Gedankenstille und zu tiefer Ruhe. Im Laufe des Übens entfalten sich gesundheitserhaltende Widerstandskräfte und Selbstregulationsprozesse. Ganzheitliches Wohlbefinden stellt sich ein.

Die Übungen sind wegen ihrer Einfachheit für alle Menschen jeden Alters geeignet. Sie lassen sich ohne Aufwand überall ausführen. Eine Atemübung zum Ausprobieren gibt es im Internet unter www.atempaedagogik.at


Seminarleiter: Dipl. Päd. Norbert Faller, Wien
Akad. Atempädagoge (fh gesundheit Tirol und Middendorf Institut Berlin), Atempsychotherapeut (AFA®), Somatic Experiencing®-Practitioner (Traumatherapie) und HAKOMI®-Körperpsychotherapeut (ECP), Bewegungs-/Tanzpädagoge und Meditationsunterweisung (Naropa University, USA) und Diplom-Pädagoge (Universität Berlin). 
Seit mehr als 25 Jahren Lehrtätigkeit in Atempädagogik. Seit 1997 eigene Praxis in Wien. Seit 1999 Leitung von Ausbildungen in Atempädagogik, seit 2010 Leiter der FH-Lehrgänge zur/m akademischen AtempädagogIn und seit 2015 Assistent in der Somatic Experiencing®-Ausbildung in Österreich. Autor des Buches „Atem und Bewegung“, Springer Verlag 2009.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und warme Socken.

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

€ 190,-