Wenn Liebe allein nicht genügt - Familien-Aufstellung

Beginn:

Freitag, 10.08.2018 | 18:00

Ende:

bis Sonntag, 12.08.2018 | 12:00

Wenn Liebe allein nicht genügt - Familien-Aufstellung

Wenn wir mit Lebensanliegen trotz aller Liebe und Bemühungen nicht weiterkommen, Belastendes oder ein Schicksal uns die Kraft wegnimmt oder wenn wir manches einfach nicht verstehen und uns etwas am Eigenen hindert, dann suchen wir um Hilfe von außen. So gesehen dürfen wir einem Problem sogar dankbar sein.

Das Familienstellen ist eine Möglichkeit, mit den Kräften in Kontakt zu kommen, die im Hintergrund verborgen wirken. Werden diese Kräfte und Zusammenhänge gesehen, kann sich etwas ändern. Wir bekommen eine Neuorientierung. 

Dies ist möglich, wenn wir alle in den Blick nehmen, die zur Familie gehören. Mit dem Blick auf das Ganze in der Schicksals­gemeinschaft Familie tun sich mit Achtung und Demut Lösungen auf. Wir bekommen mehr Klarheit und Einsichten und verstehen Ursachen, die aus früheren Generationen nachwirken, besser. 

 

Seminarleiter: Mag. Franz Erwin Eiersebner, Salzburg
Studium der Pädagogik, Religionswissenschaft, Philosophie, Publizistik; vieljährige Weiterbildungen in systemischer Familien­aufstellung, Traumaarbeit, Validation; 
Kommunikationstrainer; langjährige berufliche Tätigkeit im Gesundheits- und Sozialbereich; Referent für Gerontologie und Sozialrecht.

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

€ 180,- / € 120,- 

Wenn Sie eine Aufstellung machen möchten, vermerken Sie das bitte in Ihrer Anmeldung und bezahlen einen Seminarbeitrag von € 180,-.
Wenn Sie als BeobachterIn dabei sein möchten, bezahlen Sie einen Seminarbeitrag von € 120,-.