Mit dem eigenen Leben im Fluss sein -

Erstarrung lösen mit der Kraft der Pflanzen

Beginn:

Freitag, 30.08.2019 | 18:00

Ende:

bis Sonntag, 01.09.2019 | 12:00

Mit dem eigenen Leben im Fluss sein -

Das Leben ist wie ein Fluss, bestimmt durch den Rhythmus der inneren und äußeren Natur. Mal sind die Gewässer tief, mal fühlt es sich seicht an. Manchmal wird der Fluss durch Hindernisse und Traumata, die unser individuelles Leben prägen, gestaut. Die Richtung ist immer festgelegt, der Fluss fließt vorwärts. Ausgebremst oder über die Ufer getrieben wird er von unseren eigenen Handlungen oder Haltungen, die wir einnehmen, wenn das Leben uns wieder fordert – oder auch überfordert.

In diesem Seminar geht es darum, uns auf den eigenen Prozess einzustimmen, damit wir die Erstarrung, die Wirbel und das Hoch­wasser erkennen können. Wir holen uns dazu Unterstützung aus den vier Himmelsrichtungen des Medizinrades sowie der uns umgebenden Natur in Form von Kräutern und Bäumen.

Mitte August bis Mitte September sind die Frauendreißiger, die große Zeit des Kräutersammelns und des magischen Kräuter­buschens. Ein Strauß voller Kräuter und auch Blätter von Bäumen. Jede/r Teilnehmer/in bindet einen ganz persönlichen Buschen, der Kraft und Zuversicht gibt, um das eigene Leben wieder in Fluss zu bringen. Die individuell gewählten Pflanzen spiegeln unsere Seele und unterstützen so den eigenen Prozess.

Zusätzlich erforschen wir, wie die Kräuter, je nach Elementekraft, verarbeitet werden können: als Tinktur, Essenz, Tee, Räucherkraut oder als Salbe.  


Bitte mitbringen: 
Trommel/Rassel, Notizbuch und Stifte/Farben, Schal/Augenbinde für schamanisches Reisen

Seminarleitung:
Susann Belz, Basel
Seit 1980 Schamanische Lehrtätigkeit, Leitung der Schule Women and Earth

Karoline Schnepps, Altenberg
Gartenplanerin, Ausbildungen in Geomantie, schamanischen Heilweisen, Astrologie, Kräuter- und Baumwissen. Forscherin im magischen Jahreszyklus, auf den Spuren der Frauenrituale und dem Wissen und Wirkweisen der wild-weisen Weiber.

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

€ 220,-