Das Drehen in die Zeitlosigkeit

Beginn:

Sonntag, 02.05.2010 | 18:00

Ende:

bis Dienstag, 04.05.2010 | 12:00

Das Drehen in die Zeitlosigkeit

Das Seminar hat zwei Schwerpunkte:
Freitag Abend und Samstag: Bauchtanz und Meditation
Sonntag: Einführung in den Drehtanz und Meditation

Der Tanz des Bauches ist ein Isolationstanz, dessen Bewegungen einerseits die Körperintelligenz fördert, andererseits eine innere Kraft anregt, die man als Lebens- bzw. Freudenkraft bezeichnen kann. Auf feine und subtile Art öffnet er neue Dimensionen, die man vergessen hat bzw. neu entdeckt und trägt einen auf weichen Wellenbewegungen bzw. Kreisen dorthin wo die Seele Raum bekommt.
 
Der Drehtanz ist eine der ältesten Techniken der Sufis und eine der wirkungsvollsten. Durch das Drehen um die eigene Achse, zu unserem wahren Mittelpunkt, dem Herzen, entsteht eine berührende Sicht zu sich selbst und zu den Dingen um sich. Gleichzeitig tief vertraut und  erstaunend neu. Man wird zur Mitte des Universums, ist ganz bei sich und doch mit allem verbunden.
 
Seminarleiterin: Dr. Rosina Fawzia-Al-Rawi, Jerusalem/Wien
Rosina-Fawzia Al-Rawi wurde im Irak geboren und verbrachte ihre Kindheit im Irak und im Libanon. Von ihrer Großmutter wurde sie in die alte weibliche Tradition, die der Bauchtanz symbolisiert, eingeführt. Sie ist Arabistin und Ethnologin und studierte in Kairo und Wien.
Veröffentlichungen: „Gelber Himmel, rote Erde - Frauenleben in Palästina”, „Der Ruf der Großmutter oder die Lehre des wilden Bauches”, „Tante Fatima kauft einen Teppich - mein Leben im Morgenland der Frauen“, „Zwischen Tisch und Diwan - ein orientalisches Kochbuch“.

Bitte mitbringen: Gymnastikschuhe mit dünner, beweglicher Sohle, bequeme Kleidung, ein Tuch für die Hüften und eine Decke

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

EUR 180,00