Die Gesundheitslehre des Orientalischen Tanzes

Modul 1

Beginn:

Freitag, 17.12.2010 | 18:00

Ende:

bis Sonntag, 19.12.2010 | 12:00

Die Gesundheitslehre des Orientalischen Tanzes

Diese Lehre soll einen vertiefenden holistischen Hintergrund zum Bauchtanz bieten. Es werden die gesundheitlich-körperlichen und die emotional-spirituellen Aspekte dieses Frauentanzes gelehrt und weitergegeben und es wird Wissen in folgenden Bereichen fördern:

•    auf der körperlichen Ebene durch die Studie der Bewegungen und Haltungen im
      orientalischen Tanzes
•    auf der gesundheitlichen Ebene, die Wirkungen der Bewegungen auf die
      verschiedenen Organe, sowohl auf der leiblichen, psychologischen und
      metaphysischen Ebene     
•    auf der Intuitionsebene durch verschiedene Meditationspraktiken
•    auf der Bewusstseinsebene durch die elementaren Atemtechniken
•    auf der psychologischen Ebene durch die Durchleuchtung der Verwicklungs- und
      Entwicklungskapazität
•    auf der geistigen Ebene durch die Durchleuchtung des Einflusses des
      menschlichen Geistes auf den Körper

Dieser holistische Lehrgang wird von folgenden 5 Elementen getragen:
1.   Orientalische Bauchtanzlehre
2.   Organlehre
3.   Energielehre
4.   Meditationslehre
5.   Atemlehre

Das Ziel ist, die innewohnende Körperintelligenz mit dem Wissen in den verschiedenen sich ergänzenden Gebieten zu verbinden, und somit mit beiden Händen aus dem innewohnenden Reichtum zu schöpfen und auch andere in diesem Prozess zu begleiten.

Seminarleiterin: Dr. Rosina Fawzia-Al-Rawi, Jerusalem/Wien
Geboren im Irak, verbrachte sie ihre Kindheit im Irak und im Libanon. Von ihrer Großmutter wurde sie in die alte weibliche Tradition, die der Bauchtanz symbolisiert, eingeführt. Sie ist Arabistin und Ethnologin und studierte in Kairo und Wien.

Bitte mitbringen: Gymnastikschuhe mit dünner, beweglicher Sohle, bequeme Kleidung, ein Tuch für die Hüften, eine Decke

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

EUR 1.300,00 für den gesamten Lehrgang - 4 Module