Schreibend sich selbst auf der Spur

Beginn:

Freitag, 12.10.2012 | 18:00

Ende:

bis Sonntag, 14.10.2012 | 12:00

Schreibend sich selbst auf der Spur

Schreiben ist eine hervorragende Möglichkeit, mehr über sich und die eigene Lebensgeschichte zu erfahren. Zudem ist es geeignet, Kränkungen, Verletzungen, Demütigungen, die sich in unserer Seele eingenistet haben, aus sich heraus zu schreiben und auf diese Weise zu verarbeiten. Mit dem Schreiben der eigenen Biografie enthüllt sich ein roter Faden, der sich durch die ganze Lebensgeschichte hindurch zieht. Wir lernen den eigenen Lebenssinn verstehen, vor allem auch jene Situationen, deren Bedeutung uns bis anhin verborgen geblieben ist. 

Methoden

• Impulsreferate: Vermittlung von Wissen über biografisches Schreiben 

• Struktur und Aufbau

• Schreibtechniken und Übungen 

• Austausch und Diskussionen

• Lesen in der Gruppe 

• Feedback 

Kursziel 

• Den roten Faden in der eigenen Lebensgeschichte erkennen 

• Durch das Schreiben die eigene Lebensgeschichte verarbeiten 

Geeignet  

• Für Frauen, die mehr über den Sinn der eigenen Lebensgeschichte erfahren möchten 

• Für Frauen, die ihren Nachkommen, die eigene Geschichte hinterlassen möchten 

Seminarleiterin: Julia Onken, Amriswil (CH)

Dipl. Psychologin/Psychotherapeutin und Autorin. Aus­bildung in Gesprächs-, Gruppen- und analytischer Paar­therapie, Weiter­bildung Sprach- und Lauttherapie. 1987 Gründung des Frauenseminars Bodensee. Vortragstätigkeit. 

Bücher: u.a. „Spiegelbilder”, „Eigentlich ist alles schief gelaufen ...”, „Am Tag der weißen Chrysanthemen”, „Liebes-Pingpong”, „Zurück ins Gleichgewicht”. 

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

EUR 250,-