Das wahre und das falsche Selbst<br>Glücklich werden mit uns selbst

Meditative Energiearbeit auf der Basis des tibetischen Tantra

Beginn:

Freitag, 06.07.2007 | 18:00

Ende:

bis Sonntag, 08.07.2007 | 12:00

Das wahre und das falsche Selbst<br>Glücklich werden mit uns selbst

Im Allgemeinen ist das, was wir als „Selbst“ empfinden, ein Bild, das wir uns von uns selbst machen. Die Überzeugung, so und nicht anders zu sein, sein zu können, ist ein selbstauferlegter Bann, der uns unruhig und unzufrieden macht - und von dem wir uns befreien können.

 

Das authentische „Selbst“ ist weniger ein Selbstbild als Offenheit sich selbst und der Welt gegenüber, aufmerksam und mitfühlend. Es besteht sozusagen aus subtiler Energie, die jenseits des Bereichs der emotionalen Verwicklungen und intellektuellen Meinungen fließt. Durch die Methoden der Meditativen Energiearbeit können wir lernen, uns mit dieser Körper-Geist-Energie bewusst zu verbinden und das falsche Selbst aufzulösen.

 

Seminarleiterin: Ulli Olvedi, Utting (D)

Diplomierte Qi Gong-Lehrerin; Ausbildung in Atemarbeit und buddhistischer Psychologie/Philosophie und Energiearbeit. Seit 1972 tibetisch-buddhistische Studien und Praxis. Begründerin der Integralen Energiearbeit. Langjährige Seminartätigkeit, außerdem tätig als freie Wissenschaftsjournalistin, Dokumentarfilmautorin, freie Schriftstellerin und Übersetzerin. Häufige Aufenthalte in Tibet und tibetischen Klöstern in Nepal.

Wichtigste Buchveröffentlichungen:

Sachbücher: „Integrale Energiearbeit“, „Energiebalance“, „Das Stille Qi Gong“, „MO - Das tibetische Orakel“ u.a.

Romane: „Wie in einem Traum“, „Die Stimme des Zwielichts“, „Der Schrei des Garuda“,„Tibet hinter dem Spiegel“ (2006).

 

 

Genre:

Seminar