Buddhistische Philosophie in der Praxis -

eine Einführung

Beginn:

Freitag, 03.05.2013 | 18:00

Ende:

bis Sonntag, 05.05.2013 | 12:00

Buddhistische Philosophie in der Praxis -

Die Philosophie des Buddhismus hat sich nicht, wie im Westen , von der Psychologie getrennt, und ebenso wenig ist sie tre n nbar von ihrer praktischen Anwendung in der Form von geistigen Übungen. Das große Ziel dieser angewandten Philosophie ist die „ Befreiung des Geistes“ zu uneingeschränkter Offenheit, das „nichtbedingte Glück“ der vollkommenen Weisheit und des vollkommenen Mitgefühls. Der hinführende Prozess ist ein Stufenweg mit kleinen Zielen, wie Achtsamkeit, beruhigte Emotionalität, Klarheit des Denkens, Offenheit des Herzens. Dazu bedarf es sowohl der Mittel des Intellekts als auch unserer nichtrationalen Fähigkeiten, traditionell mit dem Bild des Vogels dargestellt, der zwei Flügel braucht, um fliegen zu können. Praktisch gesehen geht es um „die Überwindung des Leidens“ als einen strukturierten Prozess der Persönlichkeitsentwicklung und spirituellen Entwicklung. Der philosophische Aspekt dient als „Landkarte“; sie kann inspirieren, doch erst die Reise selbst gibt ihr ihren Wert.

Seminarleiterin: Ulli Olvedi, München
Ulli Olvedi befasst sich seit 1970 in Theorie und Praxis mit dem Buddhismus, insbesondere mit dem tibetischen Buddhismus, und hielt sich häufig in tibetischen Exilklöstern in Nepal auf. Ausbildung in westlichen und östlichen Methoden der Atemarbeit, Diplom im Stillen Qi Gong. Die frühere Wissenschaftsjournalistin, Sachbuch– autorin und Übersetzerin ist heute vor allem als Autorin buddhistischer Romane bekannt und vermittelt durch Publikationen und Seminare die Inhalte der buddhistischen Geisteswelt. Co-Gründerin der Hochschule für traditionelle tibetische Medizin, Shelkar Tibetan Medical Institute in Kathmandu. Fachbereichsleitung Spiritualität und Energiearbeit an der Akademie PANTA RHEI in Seefeld bei München. 

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

€ 200,-