In die Stille gehen

Beginn:

Freitag, 22.11.2013 | 18:00

Ende:

bis Sonntag, 24.11.2013 | 12:00

In die Stille gehen

„Die größte Offenbarung ist die Stille.
Stille und Ruhe bringen die ganze Welt ins rechte Maß zurück“.

Lao-Tse

Stille als offene Weite. Stille als die Grundlage unseres Seins. Die Stille ist der Raum, in dem alles seinen Raum findet. Alles, was existiert, ist angenommen. In diesen Tagen kommen wir mit diesem umfassenden Angenommensein in Berührung. Von dort kommen die heilenden und ordnenden Kräfte.
Das erfordert ein bisschen Zeit, einen ruhigen Ort und uns selbst. Die Stille lässt uns ganz neu zu uns finden, indem wir uns in ihr verlieren.

Ein altbewährter Übungsweg ist das Sitzen (Zazen). Wir praktizieren das stille Sitzen, indem wir unser Bewusstsein auf unseren Atem lenken und uns dadurch allmählich vom inneren Lärm unserer Gedanken, Reaktionen und Vorlieben und Vorstellungen lösen. So kann der Raum der Stille in uns und um uns weiter werden und wir werden gleichzeitig durchlässig für eine immer umfassendere Wachheit. Stille zu erfahren ist nicht nur eine große Erholung für unseren Geist, sondern auch die Möglichkeit, unser volles Potential zu entfalten.

Kursablauf:
Kurze Impulse und Anleitungen wechseln sich mit Übungen im Sitzen und Gehen ab. Einfache Yogaübungen wird der Yogalehrer Lois Kerber anbieten. Am Samstag ist eine kleine Wanderung geplant.

Seminarleiter: Christoph Singer, Wien
Dipl. Päd. und Psychotherapeut, autorisierter Zenlehrer der Zenlinie „Leere Wolke". Mitbegründer und spiritueller Leiter vom Zendo Rosinagasse in Wien. Langjährige Kurstätigkeit für Zenmeditation und von Seminaren, die in Verbindung mit Meditation und Wandern stehen.

Bitte mitbringen: Meditationskissen und Matte für Yogaübungen (falls vorhanden), Decke als Sitzunterlage, lockere Kleidung

Genre:

Seminar

Seminarbeitrag:

€ 145,-